The Best and the Rest

goldbean

Die Frage bekomme ich eigentlich jedes Mal gestellt, wenn jemand erfährt, dass ich Kaffeelokale bewerte: „Ja und wo gibt es denn den besten Kaffee?“ Ehrlich gesagt, bin ich kein grosser Fan von absoluten Rankings bei derart schlecht objektiv messbaren Dingen wie Geschmack. Aber scheinbar wollen wir alles immer ganz genau wissen – schliesslich gibt es im Sport auch nur einen Gewinner und man weiss ganz genau wer Zweiter und Dritter ist. Als diese Woche im beliebten Stadtnewsletter Ron Orp wieder einmal ein „bester Espresso in Zürich“ gekürt worden war, scheinbar basierend auf einer Leserbefragung, brachte mich das wieder einmal etwas ins Grübeln. Einerseits weil ich die Meinung so nicht teile, andererseits weil man sich ja auch Gedanken darüber macht, wie diese Rankings zustande kommen. Deshalb habe ich mich einmal ein wenig umgeschaut, und präsentiere eine kleine Übersicht an aktuellen Rankings der besten Cafés in Zürich. Der Anfang macht die besagte Plattform Ron Orp, auf der gleich mehrere solche Rankings zu finden sind. Erstens, der im Newsletter genannte Gewinner für besten Espresso, ganz ohne Nennung der weiteren Plätze:

Das Café Noir.

Weitere Informationen zu diesem Resultat fehlen. Auf der Webseite kann man aber auch Lokale der Zürcher Gastronomie suchen, wie in einer kleinen Datenbank, und diese nach der Spezialität „Espresso“ filtern, welche wiederum von der Leserschaft mit der Vergabe von Sternen bewertet wird. Auch hier fehlt die Information, wie viele Stimmen abgegeben wurden, aber die einzigen Lokale mit einem Schnitt von 5 von 5 Sternen sind (in aufgeführter Reihenfolge, Relevanz dessen jedoch unklar):

Infinito, Café Noir, Z am Park, La Stanza, Benzin & Koffein, Bear Brothers & Cow

Zu guter Letzt lässt sich ebenfalls bei Ron Orp eine Pie-Chart finden, die das Resultat einer Jahresendumfrage 2013 zeigt, ebenfalls ohne Angabe zu der Anzahl Stimmen. Die Top Antworten auf die Frage nach dem besten Espresso waren:

1. La Stanza (14%)
2. Café Noir (12%)
3. Sportbar (10%)
3. Café Lang (10%)
5. Henrici (8%)

Dabei ist anzumerken, dass ebenfalls 12% der Meinung waren, dass es den besten Espresso zu Hause bzw. im Büro oder bei den Eltern gäbe. Ob dies auf eine florierende Home-Barista Bewegung hindeutet oder eher doch ein Anzeichen dafür ist, dass ein durchaus signifikanter Anteil total auf die Brühe aus dem innerlich vor sich hin schimmelnden Vollautomaten in der Office Küche abfährt? Ich befürchte letzteres.
Eine weitere naheliegende Quelle für nutzerbasierte Rankings im Gastrobereich ist Yelp. Auch dort kommt man mit diversen Filterfunktionen zu dem gewünschten Resultat. Eine Suche nach Espresso in Zürich und sortiert nach „highest Ranking“ liefert folgendes Resultat, wobei hier nicht das Getränk sondern das Lokal per se bewertet wird:

1. Café Noir (26 Stimmen)
2. Henrici (45)
3. La Stanza (26)
4. Kafi Für Dich (27)
5. Starbucks (Filiale Limmatstrasse) (7)
6. Cakefriends (39)

Aufgrund der durchaus relevanten Anzahl Stimmen die zu den Resultaten führen, scheint es hier diskutabel den 6. Platz als statistisch wahrscheinlicheren Anwärter auf Platz 5 zu erwägen.
Bevor Sie jetzt denken, dass diese „Yelper“ und Ron Orp Leser sowieso keine Ahnung von Kaffee haben, oder falls Sie zu jenen 49.7% gehören, die der Mehrheitsmeinung gerade etwas skeptisch gesinnt sind, halte ich Ihnen liebe Leser gerne noch kurz den Spiegel vor die Nase, und präsentiere das aktuelle Ranking der Lokale im Coffee-Guide Zürich, basierend auf Ihren Stimmen. Das einzige Lokal mit einem perfekten Schnitt von 5 von 5 Zürich-Bohnen ist:

Bear Brothers & Cow (17 Stimmen)

Darauf folgen mit 4.5 Zürich-Bohnen in unbestimmter Reihenfolge:

Sport Bar (17), Café Noir (18), Infinito (22), Henrici (24), Miyuko (25), Le Puy (17), Grande (14), Babu’s Bakery & Coffeehouse (20), Z am Park (24), Belcafé (8), Kleine Freiheit (6), Benzin & Koffein (6).

Persönliche Ranglisten haben im Vergleich zu den bisherigen Resultaten den Vorteil, dass sie ein wenig transparenter sind, da man weiss, wer wie viele Punkte vergeben hat und weshalb. So sollen meine Testberichte zum Beispiel nicht nur unterhalten, sondern auch ein wenig vermitteln, weshalb ich einem Lokale mehr oder weniger Punkte gebe. Der Nachteil ist natürlich, dass solche Bewertungen deutlich subjektiver sind als kumulierte Bewertungen von vielen Gästen. Die Frage, wessen Resultate also hilfreicher sind, jene der anonymen Masse oder die eines einzelnen Testers, stellt sich meiner Meinung nach gar nicht, denn solche Rangliste sollen in erster Linie der Inspiration dienen, um sich in den besagten Lokalen sein eigenes Urteil zu bilden. So habe auch ich anfänglich fast nur Lokale getestet, von denen ich irgendwo gelesen habe, dass der Kaffee dort sehr gut sein soll. Irgendwie muss man die „Szene“ ja kennenlernen. Auf jeden Fall gibt es mittlerweile auch noch weitere Kaffeetester in der Stadt, weshalb ich auch noch deren Top 10 zum Vergleich herbeiziehen möchte. Für Maria von „coffee me zürich“ gibt es an folgenden Adressen den besten Espresso:

1. Grande
2. Henrici
3. Café Noir
4. Café Lang
5. Senior Design Café
6. Collana
7. Bar Nocciolina
8. Milchbar am Bellevue
9. Hotel Rivington & Sons
10. La Stanza

Wenn man nun all diese Resultate miteinander vergleicht, fällt auf, dass einige Namen äusserst regelmässig im oberen Bereich genannt werden, allen voran das Café Noir. Die Kleinrösterei hat es scheinbar verstanden den breiten Geschmack zu treffen. Dass Ihr offensichtlicher Favorit, das Bear Brothers & Cow, bei Ron Orp und Yelp noch nicht überall vorne mit dabei ist, mag wohl auch eine Frage des Bekanntheitsgrades des noch eher jungen Lokals sein, weshalb es aber bei „coffee me zürich“ trotz Test nicht in den Top 10 ist – und somit notabene hinter Lokalen wie der Parkhausbar Collana oder den kaffeekochenden Grossmüttern von Senior Design – bleibt mir ein Rätsel. Ist der säurebetonte Espresso, wie er in der Spezialitätenszene zelebriert wird, schlicht und einfach noch nicht markttauglich für die Zürcher Gaumen, die jahrzehntelang auf dunkle Röstungen kalibriert wurden? Oder haben all die fleissigen Tüftler dieser aufstrebenden Szene vielleicht doch einfach „Ahnung von gar nichts“ und sollten das Kaffeemachen lieber den Neapolitanern überlassen? Für Ihren nächsten Kaffeeklatsch haben Sie jetzt auf jeden Fall genügend Gesprächsstoff. Und um auf die Eingangs gestellte Frage zurückzukommen, wo es denn nun in Zürich den besten Espresso bzw. Kaffee gibt, sage ich nur so viel: Meinen Geschmack sollten Sie als fleissige Leser ja mehr oder weniger kennen. Viel wichtiger ist die Frage, was ist denn Ihrer – und wieso?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s