Cafe New Zealand


cafenewzealand

Bohnen:

  • Premium Blend: Arabica Bohnen aus Indien, Mexiko, Kolumbien & Brasilien.

Röster: The Black&Blaze coffee roasting company, Ebmatingen

Maschine: La Marzocco Linea PB (Siebträger)

Wo: Langstrasse 120, Zürich

Bericht:

Zürichs Kaffeeszene hat internationalen Zuwachs bekommen: Der Neuseeländer Sam möchte mit seinem neuen Lokal an der Langstrasse die Kaffeekultur seiner Heimat hierher bringen. Doch worin unterscheidet sich ein Café im „New Zealand Style“ – wie es die Kreidetafel auf der Strasse beschreibt – von all den anderen Lokalen? Einerseits wären da natürlich diverse neuseeländische Produkte, vom Bier bis zu den Pies. Dann fallen einem die dekorativen Aspekte auf, wie das riesige Wandgraffiti eines Maori. Und nicht zuletzt muss man leider sagen, dass Sams freundliche Art jeden Gast zu begrüssen nicht unbedingt zu den schweizerischen Selbstverständlichkeiten gehört. Doch wie steht es mit der „Kernkompetenz“, dem Kaffee? Sam erklärt, dass im bodenlosen Siebträger ein Doppelsieb steckt. Das beliebte Milchgetränk aus Down Under, der sogenannte „Flat White“, unterscheidet sich nämlich primär dadurch vom hier bekannteren Latte und Cappuccino, dass dem Getränk ein doppelter Espresso zugrunde liegt. Der Kaffee stammt übrigens nicht aus Neuseeland, sondern von der Lokalrösterei Black&Blaze. Geschmacklich ist der Espresso eher im traditionellen Segment von nussigen Aromen angesiedelt, was übrigens nicht nur hier sondern auch in Neuseeland dem Durchschnittstrinker schmeckt. Besonders gefällt, dass Sam sich mit dem Kaffee auseinandersetzt und eine gewisse Detailversessenheit an den Tag legt. So will er zum Beispiel die momentan noch sehr voluminöse Crema etwas bändigen, was eventuell auch noch Änderungen beim verwendeten Kaffee zur Folge haben könnte. Zudem soll bald auch noch ein Filterangebot dazu kommen. Man darf also mehr als gespannt sein, wie die neuseeländische Kaffeekultur hier aufgenommen wird und wie sich das Cafe New Zealand über die nächsten Monate noch entwickeln wird. Aber was ich kurz nach der Eröffnung erlebt habe, sieht vielversprechend aus! 5 Zürich-Bohnen für den sympathischen Import aus Down Under, der die lokale Szene nicht nur mit Flat Whites bereichert, sondern mit der Doubleshot-Philosophie auch noch die eine oder andere spannende Diskussion unter Kaffeefreunden anregen wird.

One thought on “Cafe New Zealand

  1. Fand den Kaffee für meinen Geschmack etwas zu bitter/sauer. Aber sicherlich interessant und gut zubereitet. Fällt etwas hinter meine Erwartungen. Ambiente ist so lala.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s