Coffee-Guide Basel

basel

Zürich ist super, keine Frage. Aber manchmal muss man etwas über den Untertassenrand hinaus blicken. Zudem gibt es hier jeden August diesen bestimmten Tag, an dem man als nicht-Raver eigentlich nur zu Hause bleiben oder aus der Stadt flüchten kann. Deshalb geht der Coffee-Guide Zürich zum ersten mal fremd und wurde für einen Tag zum Coffee-Guide Basel. Weitere Städte werden hoffentlich folgen. Natürlich versteht sich von selbst, dass folgende Auswahl die lokale Kaffeeszene nur sehr rudimentär abbildet, sie soll aber vor allem zum eigenen Erkunden anregen.

So beginnt also mein Kurztrip quer durch Basel mit einem Abstecher ins Bachletten Quartier, wo sich der lokale Kleinröster Haenowitz & Page befindet. Weiterlesen

Bear Brothers & Cow


Update: Per 24.5.2014 ist BBC leider geschlossen. Bis eine neue Lokalität gefunden ist, soll bald importierter Spezialitätenkaffee via Onlineshop vertrieben werden! Siehe http://www.bbc-coffee.ch für updates)

bearbrotherscow

Bohnen: (zurzeit)

Espresso

  • Bosques de San Francisco, Antigua, Guatemala (The Barn)
  • Bonanza Naturals, Mischung aus Brasilien, El Salvador, Äthiopien (Bonanza Coffee Roasters)

Filter

  • Los Pirineos, Tecapa, El Salvador (Kafischmitte)
  • Karimikui, Kenya (Kafischmitte)
  • Kochere, Yirgacheffe, Äthiopien (The Barn)
  • Nyawira, Embu, Äthiopien (The Barn)
  • Finca Licho & Hachira (Henauer Kaffee)

Röster: (zurzeit)

  • Kafischmitte, Langnau i.E.
  • G. Henauers Sohn AG (Henauer Kaffee), Höri
  • The Barn, Berlin (DE)
  • Bonanza Coffee Roasters, Berlin (DE)

Maschine: La Marzocco Strada EP (Siebträger)

Wo: Badenerstrasse 60, Zürich

Bericht:

ENDLICH. Schon seit Jahren wird in der Kaffeeindustrie von der sogenannten „Third Wave“ gesprochen oder von „Specialty Coffee“. Konsumenten beginnen Kaffee nach Anbauregion zu kaufen, Röster beschreiben ihre Produkte mit genauen Geschmacksprofilen, wie man es bisher höchstens vom Weinetikett kannte, und Gastronomen lernen vermehrt, dass sich guter Kaffee nicht einfach auf Knopfdruck zubereiten lässt. Während dieser Trend im Ausland schon seit längerer Zeit vermehrt spezialisierte Kaffeelokale hervorbrachte, die nicht nur verschiedene Kaffees sondern auch verschiedene Zubereitungsformen im Angebot haben, hatte sich diese dritte Welle hier leider bis anhin nur in Teilstücken manifestiert: Den progressivsten Röstern fehlt das hauseigene Café bzw. Stadtnähe, Lokale mit Kaffeeauswahl beschränken diese oft auf Espresso, und bei den ersten Annäherungsversuchen an den neu zelebrierten Filterkaffee steht mangels Bekanntheit der Erlebnisfaktor im Vordergrund, um überhaupt einmal Gäste für das Ungewohnte zu gewinnen. Doch nun wurden die Gebete der Specialty Coffee Anhänger erhört und mit Bear Brothers & Cow erstmals ein Third Wave Coffee Tempel in Zürich eröffnet – eine Pilgerstätte für experimentierfreudige, qualitätsorientierte Kaffeeliebhaber. Weiterlesen