Bank


bank

Bohnen:

  • Espresso: Stoll Honduras.
  • Filter: Stoll Duromina, Äthiopien, washed.
  • Filter: Stoll Kiunyu, Kenia.

Röster: Stoll Kaffee AG, Zürich

Maschine: Modbar (Siebträger & Brewing System)

Wo: Helvetiaplatz, Zürich

Bericht:

Das neue Übercafé am Helvetiaplatz hat keinen einfachen Stand, so viel gleich vorweg. Viel Hype und Spekulationen im Vorfeld erzeugen hohe Erwartungen. Seit längerem war bekannt, dass die Lokalität mit der beliebten Bäckerei John Baker geteilt werden wird, und in Kaffeekreisen war die Kaffeemaschine sowie einer der Köpfe hinter dem Kaffee-Konzept Stadtgespräch Nummer eins. Weiterlesen

Advertisements

Brühnett


bruehnett

Bohnen:

  • Espresso: Fazenda Dona Nenem (Minas Gerais, Brasilien), pulped natural
  • Espresso: Wote Konga (Yirgacheffe, Äthiopen), natural
  • Aeropress: Kabare AA, (Kenia), washed & sundried

Röster: G. Henauers Sohn AG (Henauer Kaffee), Höri

Maschine: La Marzocco GB/5 (Siebträger)

Wo: Gerbestrasse 2, Wädenswil

Bericht:

Nach Wädenswil gehen nun nicht mehr nur Bier-Liebhaber für das bekannte Wädi Bräu, sondern ab sofort auch Kaffee-Liebhaber für ein Wädi Brüh bei Brühnett. Natürlich haben die Kaffees in Janine Landolts neuem Lokal nicht derart plumpe Namen – der Lokalnamen ist Wortspiel genug. Die Kaffees heissen hier wie gewohnt Espresso, Cappuccino, usw. oder, wie erfreulicherweise immer öfters der Fall, dann gleich wie die Bohnen, was meistens dem Namen der Farm oder Anbauregion entspricht. So ist also auf dem Infoboard hinter der Theke zu lesen, dass es hier etwas Namens “Dona Nenem” gibt, aber auch einen Kaffee der “Wote Konga” heisst. Dem aufmerksamen Leser dürften diese Kaffees irgendwie bekannt vorkommen, was vermutlich daran liegt, dass dieselben Kaffees auch im kürzlich eröffneten Bovelli in Zürich ausgeschenkt werden. Weiterlesen

Coffee-Guide Basel

basel

Zürich ist super, keine Frage. Aber manchmal muss man etwas über den Untertassenrand hinaus blicken. Zudem gibt es hier jeden August diesen bestimmten Tag, an dem man als nicht-Raver eigentlich nur zu Hause bleiben oder aus der Stadt flüchten kann. Deshalb geht der Coffee-Guide Zürich zum ersten mal fremd und wurde für einen Tag zum Coffee-Guide Basel. Weitere Städte werden hoffentlich folgen. Natürlich versteht sich von selbst, dass folgende Auswahl die lokale Kaffeeszene nur sehr rudimentär abbildet, sie soll aber vor allem zum eigenen Erkunden anregen.

So beginnt also mein Kurztrip quer durch Basel mit einem Abstecher ins Bachletten Quartier, wo sich der lokale Kleinröster Haenowitz & Page befindet. Weiterlesen

Bear Brothers & Cow


Update: Per 24.5.2014 ist BBC leider geschlossen. Bis eine neue Lokalität gefunden ist, soll bald importierter Spezialitätenkaffee via Onlineshop vertrieben werden! Siehe http://www.bbc-coffee.ch für updates)

bearbrotherscow

Bohnen: (zurzeit)

Espresso

  • Bosques de San Francisco, Antigua, Guatemala (The Barn)
  • Bonanza Naturals, Mischung aus Brasilien, El Salvador, Äthiopien (Bonanza Coffee Roasters)

Filter

  • Los Pirineos, Tecapa, El Salvador (Kafischmitte)
  • Karimikui, Kenya (Kafischmitte)
  • Kochere, Yirgacheffe, Äthiopien (The Barn)
  • Nyawira, Embu, Äthiopien (The Barn)
  • Finca Licho & Hachira (Henauer Kaffee)

Röster: (zurzeit)

  • Kafischmitte, Langnau i.E.
  • G. Henauers Sohn AG (Henauer Kaffee), Höri
  • The Barn, Berlin (DE)
  • Bonanza Coffee Roasters, Berlin (DE)

Maschine: La Marzocco Strada EP (Siebträger)

Wo: Badenerstrasse 60, Zürich

Bericht:

ENDLICH. Schon seit Jahren wird in der Kaffeeindustrie von der sogenannten „Third Wave“ gesprochen oder von „Specialty Coffee“. Konsumenten beginnen Kaffee nach Anbauregion zu kaufen, Röster beschreiben ihre Produkte mit genauen Geschmacksprofilen, wie man es bisher höchstens vom Weinetikett kannte, und Gastronomen lernen vermehrt, dass sich guter Kaffee nicht einfach auf Knopfdruck zubereiten lässt. Während dieser Trend im Ausland schon seit längerer Zeit vermehrt spezialisierte Kaffeelokale hervorbrachte, die nicht nur verschiedene Kaffees sondern auch verschiedene Zubereitungsformen im Angebot haben, hatte sich diese dritte Welle hier leider bis anhin nur in Teilstücken manifestiert: Den progressivsten Röstern fehlt das hauseigene Café bzw. Stadtnähe, Lokale mit Kaffeeauswahl beschränken diese oft auf Espresso, und bei den ersten Annäherungsversuchen an den neu zelebrierten Filterkaffee steht mangels Bekanntheit der Erlebnisfaktor im Vordergrund, um überhaupt einmal Gäste für das Ungewohnte zu gewinnen. Doch nun wurden die Gebete der Specialty Coffee Anhänger erhört und mit Bear Brothers & Cow erstmals ein Third Wave Coffee Tempel in Zürich eröffnet – eine Pilgerstätte für experimentierfreudige, qualitätsorientierte Kaffeeliebhaber. Weiterlesen

Henrici


Bohnen:

  • Henrici Espresso, Arabica-Hochlandmischung aus Kenya, Guatemala, Sumatra, Sulawesi, Plantation (Indien), und Java. Dunkel geröstet.
  • Henrici Crème, Arabica-Hochlandmischung aus Java, Sumatra, Zentralamerika, Südamerika, und Indien. Mittel geröstet.
  • Wechselnde Single-Origins von Rast als Filteraufguss oder Espresso.

Röster: Rast Kaffee AG, Ebikon

Maschine: Dalla Corte Evolution (Siebträger), Hario Dripper (Filteraufguss)

Wo: Niederdorfstrasse 1, Zürich

Bericht:

Schon über ein Jahr ist es her, seit ich den Coffee-Guide Zürich mit dem Café Henrici begonnen habe. Viel hat sich in der Zwischenzeit verändert, weshalb es an der Zeit ist, hier etwas „aufzuräumen“, denn ständige Aktualisierungen als Kommentare und Hinweise werden irgendwann etwas unübersichtlich. Anmerken möchte ich auch gleich, dass es hier nicht darum geht ein einzelnes Lokal bevorzugt zu behandeln, sondern einerseits die Leser auf ein neues und äusserst lobenswertes Angebot aufmerksam zu machen und andererseits auch auf den progressiven Charakter dieses Lokals hinzuweisen, denn für alle Cafés gilt: Stillstand = Rückschritt. Weiterlesen

Gleis 9


Bohnen:

  • Black Power, Espressomischung aus 60% Arabica aus Äthiopien und Kenya, und 40% Gourmet-Robusta aus Uganda. Dunkel geröstet.
  • Assemblage No.5, 100% Hochland-Arabica aus Kolumbien, Indien, Guatemala, Sumatra und Papua Neuguinea. Mittel geröstet.

Röster: Kaffeepur AG, Niederrohrdorf

Maschine: La Cimbali M29 Selectron (Siebträger)

Wo: Affolternstrasse 52, Zürich-Oerlikon

Bericht:

Nach dem Le Puy ist das Gleis 9 das zweite Lokal in Zürich das auf Bohnen der Gourmetrösterei Kaffeepur setzt. Das macht natürlich neugierig, also ab auf Oerlikon – Neuland im Coffee-Guide Zürich. Das Gleis 9 befindet sich gleich hinter dem Bahnhof, am Rande des Geschäftsviertels, weshalb es besonders über Mittag sehr gut frequentiert ist. Hier ist vielleicht auch gleich anzumerken, dass es sich nicht um ein Café handelt, sondern viel mehr um eine „Bistro-Bar“. Wer also nur einen Kaffee trinken will, findet mit Sicherheit gemütlichere Lokale. Weiterlesen