Espresso zu Hause

espressotesttitle

Mit Espresso ist das ja so eine Sache. In der Bar stimmt irgendwie alles, man hat gerade gut gegessen oder macht Kaffeepause und spürt das Verlangen nach einem kurzen Kaffee. Als Gast braucht man sich nicht um die Zubereitung zu kümmern und so plötzlich wie man das Verlangen spürte, ist es auch schon gestillt. Zu Hause ist das natürlich ein ganz anderes Thema. Nach dem gemütlichen Essen muss man nämlich aufstehen und sich selbst um die Zubereitung kümmern, und je nach Zubereitungsart kann sich dieses Ritual derart in die Länge ziehen, dass man unter Umständen nach 20 Minuten zwar mit Espresso in der Hand am Tisch sitzt, aber das tolle Gefühl des stimmigen Essens irgendwie verflogen ist. Dass vor diesem Hintergrund Kapselmaschinen gross im Trend liegen, überrascht eigentlich nicht. Viele Kaffeeliebhaber würden aber wohl lieber auf Kaffee verzichten als sich jemals auf diese teuflische Erfindung einzulassen. Weiterlesen

apoTHEKE


apotheke

Bohnen:

  • Beneficio Santa Rosa (Copan & Ocotepeque, Honduras), washed/dried.

Röster: Campesino GmbH, Zürich

Maschine: La Marzocco Linea PB (Siebträger)

Wo: Zürichbergstrasse 17, Zürich

Bericht:

Derart begeistert war ich über die Eröffnung eines neuen Lokals ohne Filterangebot schon lange nicht mehr. Dies liegt jedoch nicht nur am guten Espresso, sondern zu einem grossen Teil am Standort: Im Universitätsquartier nördlich des Hauptgebäudes, wo vorwiegend angehende Juristen, Sprachwissenschaftler und Zahnärzte zu Hause sind, war das Kaffeeangebot bis anhin nämlich wenig aufregend. Da auch ich seit Jahren einen grossen Teil meiner Woche inmitten dieser Kaffeewüste verbringe, war mir natürlich sofort klar was ich am liebsten an der Zürichbergstrasse 17 sehen würde, als dort vor einem halben Jahr die alte Apotheke auf einmal verschwunden war. Ein gutes Café wäre dort ideal. Weiterlesen

Cafe New Zealand


cafenewzealand

Bohnen:

  • Premium Blend: Arabica Bohnen aus Indien, Mexiko, Kolumbien & Brasilien.

Röster: The Black&Blaze coffee roasting company, Ebmatingen

Maschine: La Marzocco Linea PB (Siebträger)

Wo: Langstrasse 120, Zürich

Bericht:

Zürichs Kaffeeszene hat internationalen Zuwachs bekommen: Der Neuseeländer Sam möchte mit seinem neuen Lokal an der Langstrasse die Kaffeekultur seiner Heimat hierher bringen. Doch worin unterscheidet sich ein Café im „New Zealand Style“ – wie es die Kreidetafel auf der Strasse beschreibt – von all den anderen Lokalen? Einerseits wären da natürlich diverse neuseeländische Produkte, vom Bier bis zu den Pies. Dann fallen einem die dekorativen Aspekte auf, wie das riesige Wandgraffiti eines Maori. Und nicht zuletzt muss man leider sagen, dass Sams freundliche Art jeden Gast zu begrüssen nicht unbedingt zu den schweizerischen Selbstverständlichkeiten gehört. Doch wie steht es mit der „Kernkompetenz“, dem Kaffee? Weiterlesen

Moka-Kurs bei ViCafe

vicafe

Das ViCafe am Goldbrunnenplatz hatte vor einiger Zeit über die sozialen Medien zum informellen Kaffeekurs eingeladen und etwa 10 neugierige Teilnehmer fanden sich heute in der kleinen Kaffeebar ein, um mehr darüber zu lernen, wie man mit der Moka Kanne zu Hause guten Kaffee brüht. Relativ früh wurde von Röstmeister Stefan, der unterhaltsam durch den Event führte, den Anwesenden klar gemacht, dass „guter Kaffee“ dabei relativ ist. Expertentipps hin oder her, am Ende soll jeder das trinken was einem schmeckt und es entsprechend so zubereiten. Weiterlesen

Coffee-Guide Genf

genf

Zürich ist super, keine Frage. Aber manchmal muss man etwas über den Untertassenrand hinaus blicken. Oder sogar über den Röstigraben. Für eine Konferenz reiste ich kürzlich nach Genf und weil das ja nicht gleich um die Ecke liegt, liess ich mir die Chance natürlich nicht entgehen, die dortige Kaffeeszene auszukundschaften. Nach einer kurzen Internetrecherche hatte ich zwar nur gerade zwei Lokale auf dem Radar, aber die begeisterten dafür umso mehr! Nach ein paar Vorträgen an der Universität ging der Spass also los und praktischerweise lag mein erstes Ziel auch nur ein paar Strassen weiter an der Rue des Bains. Weiterlesen

Campesino Coffee Truck


campesino

Bohnen:

  • Espresso: Vale Verde (Bahia, Brasilien), pulped natural.
  • Filter: Hacianda La Esmeralda (Palmira, Panama), natural.
  • Filter: Adado (Yirgacheffe, Äthiopien), washed.
  • Finca El Carmen (Ataco, El Salvador), washed/dried.
  • Beneficio Santa Rosa (Copan & Ocotepeque, Honduras), washed/dried.

Röster: Campesino GmbH, Zürich

Maschine: La Marzocco Linea PB (Siebträger), Moccamaster KBGC982 AO Yellow Pepper (Filter)

Wo: Leonhardstrasse 34, Zürich (Mo) , Wolfgang-Pauli-Strasse 16-18, Zürich (Mi-Fr)

Bericht:

Vom Campesino Coffee Truck hörte ich zum ersten Mal als die beiden Jungs von Campesino Coffee Roasters ein Bild vom ersten Arbeitstag im Internet teilten. Darauf zu sehen war ein dick in Winterkleidung eingemummter Barista und stürmischer Schneefall. Die Temperatur befand sich offenbar in einem derart niedrigen Bereich, dass selbst die Milch am Stand gefror. Fast forward um ein paar Wochen: Das Kaffeemobil steht nur Montags auf der mir günstig gelegenen Polyterrasse und ich habe frei und Zeit. Und es regnet. In Strömen. Kalt ist es sowieso. Weiterlesen